Amazon Konto verbinden und Umsätze importieren

Die nötigen Schritte für das Verknüpfen Ihres Amazon Marketplace (MWS) mit BuchhaltungsButler einfach erklärt.

Inhalt

MWS Autorisierungstoken erstellen

Für jede verbundene Anwendung müssen Sie einen eigenen Token erstellen. Das Verwenden von Tokens anderer Anwendungen kann zu Problemen führen.

Nach dem Login in Ihr Seller Central klicken Sie rechts oben auf “Einstellungen” → “Benutzerberechtigungen”.

Benutzerberechtigungen im Amazon Seller Central

Dort finden Sie einen Abschnitt “Drittanbieter-Entwickler und -Anwendungen”. Hier klicken Sie auf “Seite “Anwendungen verwalten” besuchen”, um den Zugriff für BuchhaltungsButler einzurichten.

Drittanbieter-Entwickler und -Anwendungen

Im nächsten Schritt wählen Sie “Neuen Entwickler autorisieren”.

Neuen Entwickler autorisieren

Im nun angezeigten Formular hinterlegen Sie folgende Angaben:

  • Name des Entwicklers: BuchhaltungsButler
  • Entwickler ID: 3830-2433-3857
Entwickler-Daten eintragen

Anschließend klicken Sie auf “Weiter” und akzeptieren die Nutzungsbedingungen. Daraufhin wird der für die Verknüpfung benötigte Amazon MWS Autorisierungstoken angezeigt. Sie können diesen Token später auch jederzeit in diesem Bereich Ihres Seller Centrals einsehen.

Bitte beachten Sie, dass der Token nur ein Jahr gültig ist. Denken Sie daran, rechtzeitig einen neuen Token zu generieren und die Informationen in BuchhaltungsButler zu aktualisieren. Ansonsten können keine weiteren Zahlungen in BuchhaltungsButler importiert werden.

Verbindung in BuchhaltungsButler einrichten

Nach der Erstellung des Tokens in Amazon wechseln Sie nun in Ihr BuchhaltungsButler Konto. Dort finden Sie im Menüpunkt “Einstellungen” → “Banken und Zahlungsdienstleister” → “Verbindung hinzufügen” die Amazon MWS Schnittstelle und klicken auf “Jetzt einrichten”. Nun können Sie die abgefragten Daten eintragen.

Amazon Marketplace verknüpfen

Beim “Verkäufertoken” handelt es sich um den von Amazon zur Verfügung gestellten Token, den Sie in der Kontenverwaltung in Ihrem Seller Central finden.

Den zuvor erstellten “Amazon MWS Autorisierungstoken” tragen Sie bei “Auth Token” ein.

Im Feld “Region” geben Sie bitte die Länderkennung für das Land an, in dem Ihre Händlernummer registriert ist. (Beispiel: Deutschland: DE, Großbritannien: co.UK, Frankreich: FR, usw.).

Wichtig: Es handelt sich hier nicht um den oder die Marktplätze, auf denen Sie verkaufen, sondern um das Land, in dem Sie sich als Amazonhändler bei Amazon initial registriert haben. In der Regel ist dies Deutschland und daher “DE”.

Weitere Informationen über die Option “Schnelle Verarbeitung aktivieren” erhalten Sie über einen Klick auf das “Fragezeichen” oder in unserem Artikel über die Funktionsweise der Amazonschnittstelle.

Anschließend klicken Sie auf “Verknüpfen”. Es öffnet sich nun ein neues Fenster, in dem Sie die Verknüpfung der Marktplätze auf die einzelnen Buchungskonten vornehmen.
Warum Sie für jeden Marktplatz ein eigenes Buchungskonto anlegen müssen und was es mit den weiteren Konten ohne direkten Marktplatz auf sich hat, erfahren Sie in unserem Artikel über die Funktionsweise der Amazonschnittstelle.

Wichtig: Eine nachträgliche Änderung der Basiskonten ist nicht möglich! Sie können die Basiskonten nur löschen, sofern es noch keine bestätigten Buchungen gibt, und anschließend noch einmal neu anlegen.
Wir empfehlen, alle vorgegebenen Konten von Amazon anzulegen und keins zu ignorieren.

Nicht genutzte Buchungskonten können Sie in den Einstellungen unter dem Punkt “Kontenverwaltung” ausblenden, sodass Ihnen diese nicht unter “Zahlungen” angezeigt werden.

Neues Konto anlegen

Über “Weiter” gelangen Sie nun zur letzten Abfrage der Anbindung.

Importdatum festlegen

Hier kann ein Datum gewählt werden, ab dem die Zahlungen importiert werden sollen.

Bei “Nur Umsätze importieren ab” wählen Sie bitte das Datum aus, ab dem erstmalig Settlement Batches importiert werden sollen.

Da ein Settlement Batch jeweils Zahlungen aus der Vergangenheit enthält, die durch einen Payout genullt werden, werden möglicherweise auch Zahlungen importiert, die vor dem von Ihnen gewählten Datum liegen.

Diese Zahlungen sollten nicht gelöscht werden, da die Plausibilisierung der Amazon Konten ansonsten ungleich schwerer wird. Weitere Informationen zum Plausibilisieren von Amazon Konten finden Sie in unserem Artikel mit Tipps zur Buchhaltung mit Amazon.

Bitte beachten Sie, dass nur Settlement Reports importiert werden können, die in Ihrem Seller Central verfügbar sind. Um zu prüfen, ob ein Report verfügbar ist oder um einen nicht mehr verfügbaren Report wieder anzufordern, prüfen Sie in Ihrem Seller Central, ob die gewünschten Berichte unter “Berichte” dort unter “Rechnungen” und nun unter “Alle Abrechnungszeiträume” im Format “Abrechnungsbericht” verfügbar sind.

Abrechnungsbericht herunterladen

Weitere Informationen hierzu finden Sie auch in unserem Artikel über den Import von Amazon Abrechnungsberichten

Ihr Amazon Account ist nun erfolgreich mit BuchhaltungsButler verknüpft. Bitte bedenken Sie, dass der Import von Amazon Zahlungen einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Insbesondere, wenn Sie die Option “Schnelle Verarbeitung aktivieren” nicht gewählt haben.

Ähnliche Artikel

Noch mehr Wissen gibt es in unseren Live-Webinaren.

Webinar buchen

Sie haben einen Feature-Wunsch oder möchten schauen, was wir aktuell entwickeln?

Werfen Sie einen Blick in unsere Produkt-Roadmap.

Produkt-Roadmap