EU Neufahrzeug-Erwerb v. Lieferanten o. USt. ID

Für die korrekte Erfassung dieses Geschäftsvorfalls in BuchhaltungsButler steht ein Workaround zur Verfügung, da das zugehörige Automatikkonto gesperrt ist. 

Inhalt

Für den innergemeinschaftlichen Erwerb von Neufahrzeugen von Lieferanten ohne Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gibt es im DATEV-Standardkontenrahmen das Automatikkonto Innergemeinschaftlicher Erwerb von Neufahrzeugen von Lieferanten ohne USt-Id-Nr. 19 % Vorsteuer und 19 % Umsatzsteuer (3440 | 5440)*, welches in BuchhaltungsButler jedoch gesperrt ist.

*(SKR03 | SKR04)

Wenn Sie einen EU-Erwerb eines Neufahrzeugs von einem Lieferanten ohne USt.-ID buchen möchten, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Sachkonto anlegen

Legen Sie sich bitte ein neues Sachkonto an und wählen ein Vorlagekonto, welches nicht als Automatikkonto definiert ist.
Wir empfehlen das Konto (3250 | 5250)* auf Vorlage des Kontos Wareneingang (3200 | 5200)*.

Buchung des Kaufpreises

Buchen Sie den Kaufbetrag auf dem Bankkonto oder kreditorisch am Beleg auf das neu angelegte Buchungskonto.

Buchung der Umsatzsteuer und Vorsteuer

Anschließend wechseln Sie bitte über den Menüpunkt “Erweitert” in das erweiterte Buchen und buchen dort die Umsatzsteuer und die Vorsteuer. Sie müssen 19% des Kaufbetrags als Umsatzsteuer abführen, dürfen jedoch gleichzeitig denselben Betrag wieder als Vorsteuer geltend machen. Als Gegenkonto nehmen Sie bitte ein Interimskonto, z.B. das Konto Interimskonto / Kontierung nicht bekannt (1590 | 1370)*.

Buchung USt und VSt

Nach der Buchung dieser drei Geschäftsvorfälle wird der Geschäftsvorfall korrekt in der Umsatzsteuer-Voranmeldung in den Feldern 61 und 94 ausgewiesen.

Ähnliche Artikel

Noch mehr Wissen gibt es in unseren Live-Webinaren.

Webinar buchen

Sie haben einen Feature-Wunsch oder möchten schauen, was wir aktuell entwickeln?

Werfen Sie einen Blick in unsere Produkt-Roadmap.

Produkt-Roadmap