Umsatzsteuer-Voranmeldung (USt.-VA) erstellen und übermitteln

Im Bereich “Abschluss” kann die USt.-VA generiert und direkt aus der Anwendung an Elster übermittelt werden. 

Inhalt

Ansicht Umsatzsteuer-Voranmeldung (USt.-VA)

Über den Menüpunkt “Abschluss” können Sie die “Umsatzsteuer-Voranmeldung”auswählen. Nach Auswahl des gewünschten Zeitraums gibt Ihnen BuchhaltungsButler die zu übermittelnden Werte je Kennziffer vor.

Umsatzsteuer-Voranmeldung

Es wird eine gelbe Hinweisbox eingeblendet, sollte es zu der ausgewählten Periode Warnhinweise oder Fehlermeldungen geben. Wie genau diese Hinweise zu interpretieren sind, können Sie unserer Wissensdatenbank nachlesen. 

Hinweis: Buchen Sie mit einem abweichenden Leistungsdatum, könnten die Hinweise bezüglich der Auswirkungen auf Ihre Auswertungen für Sie relevant sein.

USt.-VA übermitteln

Die Übermittlung der Umsatzsteuer-Voranmeldung kann direkt aus BuchhaltungsButler heraus erfolgen. Hierbei wird das Elster-Zertifikat von BuchhaltungsButler verwendet. Alternativ ist die Übermittlung mit ElsterOnline (browserbasiert) oder ElsterFormular (Desktopanwendung) möglich.

Hinweis: Speichern Sie bei Bedarf das Übermittlungsprotokoll extern ab. Dies wird nicht in BuchhaltungsButler gespeichert.

Wenn Sie die Übermittlung der USt.-VA selbst (und nicht über BuchhaltungsButler) vornehmen, wird ein Authentifizierungszertifikat benötigt. Hierfür ist die Registrierung bei ElsterOnline notwendig. Eine detaillierte Anleitung finden Sie hier.

Warum benötigen Sie bei der Übermittlung mit BuchhaltungsButler kein eigenes Elster-Zertifikat?

Bei Ihrem ELSTER-Zertifikat handelt es sich um ein persönliches Sicherheitsinstrument, welches nicht an Dritte weitergegeben werden darf. Aus diesem Grund behandelt §87d der Abgabenordnung (AO) den Fall der Übermittlung an Finanzbehörden im Auftrag (BuchhaltungsButler übermittelt Ihre USt.-VA mit eigenem Zertifikat in Ihrem Auftrag). Im angesprochenen Paragraphen werden an diese Konstellation folgende Bedingungen gestellt:

  1. Identifizierung: BuchhaltungsButler muss sich vor der Übermittlung Gewissheit über die Person und die Anschrift verschaffen.
    → Dies geschieht während der Registrierung.
  2. Die Aufzeichnung der Daten muss verständlich und nachvollziehbar sein und für fünf Jahre aufbewahrt werden.
    → Die entsprechenden Daten bleiben für die gesetzlich vorgeschriebene Zeit.
  3. BuchhaltungsButler hat dem Nutzer die Daten der Übermittlung in leicht nachprüfbarer Form zur Verfügung zu stellen.
    → Unmittelbar vor und nach der Übermittlung werden sämtliche Daten zusammengefasst und zur Prüfung durch den Nutzer angezeigt.

Ähnliche Artikel

Noch mehr Wissen gibt es in unseren Live-Webinaren.

Webinar buchen

Sie haben einen Feature-Wunsch oder möchten schauen, was wir aktuell entwickeln?

Werfen Sie einen Blick in unsere Produkt-Roadmap.

Produkt-Roadmap
[vgoAlias]
[vgoAlias]
[^;]
[^;]
[(d+)]
[(d+)]
[elem.name]
[elem.name]
[+_a-z0-9-'&=]
[+_a-z0-9-'&=]
[+_a-z0-9-']
[+_a-z0-9-']
[a-z0-9-]
[a-z0-9-]
[a-z]
[a-z]
[el.name]
[el.name]