Ersteinrichtung und Systematik des Kontenabrufs (finleap connect & FinTecSystems)

Bankenanbindung mit finleap connect und FinTecSystems einrichten

Agenda

  • Allgemeine Informationen und Datenschutz
  • Übersicht unterstützter Banken
  • Ersteinrichtung des Partnerdienstes
  • Bankverbindung einrichten
  • Weitere Konten hinzufügen
  • Maximaler Import-Zeitraum
  • Kontenabruf im Hintergrund (automatisch)
  • Kontenabruf (manuell)
  • Zeitversetzter und asynchroner Kontenabruf
  • Hintergrundinformationen zum zeitversetzten Abruf durch FTS

    Allgemeine Informationen und Datenschutz

    Über die Schnittstellen zu unseren Partnern finleap connect und FinTecSystems (FTS) können Sie über 5.000 Banken, Kreditkarten und Zahlungsdienstleister mit BuchhaltungsButler verknüpfen.
    Beide Anbieter sind von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) regulierte Zahlungsinstitute ("Kontoinformationsdienst", "Zahlungsauslösedienst") und ermöglichen es, Daten von Finanzquellen wie Bankkonten in BuchhaltungsButler zu integrieren.
    Beide Anbieter unterliegen somit strengen regulatorischen Anforderungen in puncto Datensicherheit, Datenschutz und Datenintegrität. Selbstverständlich befinden sich die Rechenzentren beider Unternehmen ausschließlich in Deutschland. Lesen Sie hier mehr zum Thema Datensschutz bei finleap connect und FTS.
    Die Nutzung der Dienste von finleap connect und FinTecSystems ist für Sie kostenlos.

    Übersicht unterstützter Banken

    Eine Übersicht aller unterstützten Banken, Kreditkarten und Zahlungsdienstleister finden Sie hier.
    Eine Übersicht der Banken mit bekannten Konnektivitätsproblemen finden Sie in unserem Banken-Monitoring .

    Ersteinrichtung des Partnerdienstes

    FinTecSystems

    Eine Registrierung bei FinTecSystems ist nicht erforderlich. Es wird ein anonymer Zugang unter einer sogenannten „Bus“-ID geführt.
    Der Zugang und alle Daten bei FinTecSystems werden mit Löschen der letzten bestehenden Bankverbindung durch den Kunden in BuchhaltungsButler gelöscht.

    finleap connect

    Bei finleap connect ist eine Registrierung erforderlich. Mit der erstmaligen Registrierung wird Ihnen ein Wiederherstellungscode angezeigt.
    Bitte notieren Sie sich diesen, da dieser die einzige Möglichkeit ist, bei Verlust des Passworts wieder Zugriff auf Ihren finleap connect Zugang zu erhalten.

    Bankverbindung einrichten

    FinTecSystems

    1. Gehen Sie über „Einstellungen“ zu „Online-Banking“ → „FinTecSystems“ → „Bankverbindung einrichten“
    2. Geben Sie den Namen, die BIC oder die BLZ Ihrer Bank ein oder wählen Sie „PayPal“ oder „Kreditkarten“ aus
    3. Hinterlegen Sie Ihre Onlinebanking Zugangsdaten und akzeptieren Sie die Nutzungsvereinbarung sowie die Datenschutzerklärung
    4. Wechseln Sie über das Menü auf "Konten/Buchen". Wird nicht automatisch ein Kontenabruf gestartet,
      starten Sie diesen bitte per Klick auf das Synchronisations-Symbol links oben
    5. Das neu verknüpfte Konto wird Ihnen nun zur Erstanlage in BuchhaltungsButler vorgeschlagen.
      Wählen Sie aus, welche Kontonummer das verknüpfte Konto erhalten soll sowie, ab wann Transaktionen importiert werden sollen

    Wichtig: Bitte beachten Sie dass Kreditkarten, welche in Ihrem Online Banking sichtbar sind, möglicherweise durch FinTecSystems mit angezeigt, jedoch nicht unterstützt werden. Kreditkarten müssen immer über die separate Auswahl "Kreditkarten" angebunden werden.

    finleap connect

    1. Gehen Sie im Menü über „Einstellungen“ zu „Online-Banking“ → „finleap connect“  „Bankverbindungen verwalten“ und folgen Sie dem Link
    2. Sie werden zu finleap connect umgeleitet. Sofern Sie noch kein finleap connect Konto haben, registrieren Sie sich bitte, andernfalls loggen Sie sich bitte ein
    3. Geben Sie den Namen, die BIC oder die BLZ Ihrer Bank ein. PayPal oder Kreditkarten wählen Sie bitte über den Namen an
    4. Geben Sie anschließend die Zugangsdaten zu Ihrem Online Banking ein und speichern Sie optional Ihre Pin
    5. Mit Klick auf „Login“ stellt finleap connect die Verbindung zu Ihrer Bank her. Ein etwaiger zweiter Faktor (TAN) wird gegebenenfalls abgefragt
    6. Nachdem Sie zurück zu BuchhaltungsButler geleitet wurden, wechseln Sie bitte zu „Konten/Buchen“. Wird nicht automatisch ein Kontenabruf gestartet, starten Sie
      diesen bitte per Klick auf das Synchronisations-Symbol links oben
    7. Das neu verknüpfte Konto wird Ihnen nun zur Erstanlage in BuchhaltungsButler vorgeschlagen. Wählen Sie aus,
      welche Kontonummer das verknüpfte Konto erhalten soll sowie, ab wann Transaktionen importiert werden sollen

    Weitere Konten hinzufügen

    FinTecSystems

    Zum Hinzufügen weiterer Bankkonten wiederholen Sie bitte die obigen Schritte.
    Haben Sie ein Unterkonto Ihres Hauptkontos bei der Erstanlage in BuchhaltungsButler ignoriert, binden Sie die Bank bitte erneut an.

    finleap connect

    Zum Hinzufügen weiterer Bankkonten wiederholen Sie bitte die obigen Schritte.
    Möchten Sie Unterkonten hinzu- oder abwählen, wählen Sie bitte in finleap connect „Kontoauswahl ändern“

    Maximaler Import-Zeitraum

    FinTecSystems

    Über FinTecSystems können sämtliche verfügbaren Transaktionen ohne zeitliche Beschränkung importiert werden. Voraussetzung ist,
    dass diese im Online-Banking zur Verfügung stehen müssen.

    finleap connect

    Über finleap connect können Transaktionen für einen Zeitraum von maximal 365 Tagen rückwirkend importiert werden, jedoch ebenfalls maximal so lang,
    wie sie die Bank online zur Verfügung stellt.

    Sofern Transaktionen seitens der Bank oder des Anbieters für zurückliegende Zeiträume nicht mehr zur Verfügung stehen,
    diese aber dennoch gebucht werden müssen, können Sie diese via CSV-Import einspielen.
    Lesen Sie dazu auch den Artikel Import von Kontotransaktionen im CSV-Format.

    Kontenabruf im Hintergrund (automatisch)

    FinTecSystems

    Über FinTecSystems können Bankbewegungen im Hintergrund abgerufen werden, sofern die Bank nicht beim Login eine „starke Kundenauthentifizierung“ (eine TAN) verlangt.
    Mit jedem Login zu BuchhaltungsButler werden die neuesten, durch FinTecSystems abgerufenen Transaktionen in BuchhaltungsButler importiert.
    Ist eine starke Authentifizierung bei der Bank erforderlich, wird der Nutzer zur Eingabe einer TAN aufgefordert.
    Der Abruf erfolgt in diesem Fall asynchron (siehe unten).

    finleap connect

    Über finleap connect ist derzeit keine automatische Kontensynchronisation im Hintergrund möglich

    Kontenabruf (manuell)

    FinTecSystems

    Wird ein manueller Synchronisationsprozess angestoßen oder die Bank verlangt die Eingabe einer TAN, erfolgt der Abruf asynchron.
    Dies bedeutet, dass im Moment der Eingabe der TAN eine Synchronisation zwischen der Bank und FinTecSystems angestoßen wurde,
    diese Transaktionen aber nicht unmittelbar zu BuchhaltungsButler übergeben werden können.
    BuchhaltungsButler holt immer nur die Transaktionen von FinTecSystems ab, welche zum Zeitpunkt des Abrufs bereits verfügbar sind.
    Wird ein neuer Synchronisationsprozess angestoßen, müssen Sie diesen nach einigen Minuten wiederholen,
    um die dann zu FinTecSystems übertragenen Transaktionen auch in BuchhaltungsButler zu erhalten.

    finleap connect

    Über finleap connect muss derzeit jedes Konto einzeln und manuell synchronisiert werden.
    Die Synchronisation erfolgt synchron zwischen finleap connect, der Bank und BuchhaltungsButler.
    Um neue Bankbewegungen abzurufen müssen Sie den manuellen Synchronisationsprozess per Klick
    auf den Synchronisations-Button links oben in „Konten/Buchen“ anstoßen.
    Anschließend loggen Sie sich bei finleap connect ein und wählen das zu synchronisierende Konto aus.
    Diesen Prozess müssen Sie für jedes zu synchronisierende Konto wiederholen.

    Zeitversetzter und asynchroner Kontenabruf

    FinTecSystems

    Banken, welche über FinTecSystems mit der Methode "HBCI" angebunden werden, werden bis zum Vortag, 23:59:59 Uhr abgerufen.
    Transaktionen des gleichen Tages könne erst am Folgetag importiert werden.
    Banken, welche über FinTecSystems mit der Methode "Webscraping" abgerufen werden,
    werden um mindestens 48 Stunden zeitversetzt abgerufen.
    Es wird dabei nur bis zu dem Tag synchronisiert, dessen Ende 48 Stunden in der Vergangenheit liegt. Das Wochenende wird dabei nicht berücksichtigt.
    Bei einer Synchronisation am Montagmorgen können also Transaktionen bis maximal Mittwoch der Vorwoche importiert werden.

    Wichtige Informationen zum asynchronen Abruf:
    Wird ein manueller Synchronisationsprozess angestoßen oder die Bank verlangt die Eingabe einer TAN, erfolgt der Abruf asynchron. Dies bedeutet, dass im Moment der Eingabe der TAN eine Synchronisation zwischen der Bank und FinTecSystems angestoßen wurde, diese Transaktionen aber nicht unmittelbar zu BuchhaltungsButler übergeben werden können.

    BuchhaltungsButler holt immer nur die Transaktionen von FinTecSystems ab, welche zum Zeitpunkt des Abrufs bereits verfügbar sind. Wird ein neuer Synchronisationsprozess angestoßen, müssen Sie diesen nach einigen Minuten wiederholen, um die dann zu FinTecSystems übertragenen Transaktionen auch in BuchhaltungsButler zu erhalten.

    Bitte stoßen Sie den Abruf von Transaktionen also noch einmal manuell an. So importieren Sie die Daten in BuchhaltungsButler, die beim ersten Abruf übergeben wurden.

    Wir arbeiten derzeit daran, den Synchronisationsprozess in den Hintergrund zu verlegen, damit die zweite Synchronisation mit FinTecSystems nicht mehr manuell angestoßen werden muss.

    finleap connect

    Über finleap connect werden alle Transaktionen grundsätzlich in Real-Time abgerufen.
    Dies bedeutet, dass wann immer Sie eine Synchronisation manuell anstoßen,
    die neuesten Transaktionen abgeholt werden. Nicht abgeholt werden Transaktionen, welche noch nicht wertgestellt wurden.

    Hintergrundinformationen zum zeitversetzten Abruf durch FTS


    FinTecSystems verfolgt den Ansatz, immer den Ist-Stand des Onlinebankings wider zu spiegeln. Da Banken Transaktionen in manchen Fällen
    zwischen Buchung und Wertstellung ändern, werden diese von FinTecSystems als „neu“ erkannt, die alte, veränderte Transaktion fällt weg.
    Dies ist im Buchhaltungskontext jedoch problematisch, denn eine einmal importierte Transaktion, die der Nutzer möglicherweise gebucht hat,
    darf nicht einfach wieder entfernt werden.
    Unser Ansatz, um möglichen Duplikaten effektiv entgegen zu wirken ist es daher, Transaktionen von FinTecSystems zeitversetzt abzurufen.
    Somit holen wir den zeitversetzten Ist-Stand des Onlinebankings ab und können dadurch in aller Regel ausschließen,
    dass durch die Bank noch nachträgliche Änderungen vorgenommen wurden, welche durch FTS erneut importiert werden.
    FinTecSystems arbeitet bereits an einer Lösung mit IDs, sodass wir zukünftig auch FinTecSystems Transaktionen in Real-Time abrufen können.