CSV-Import: Bankbewegungen, Buchungssätze und Debitoren-/Kreditorenkonten

CSV-Import: Bankbewegungen, Buchungssätze und Debitoren-/Kreditorenkonten

Import von CSV-Dateien in den BuchhaltungsButler

Sie können Kontobewegungen, Buchungssätze und Debitoren-/Kreditorenkonten im CSV-Format in BuchhaltungsButler importieren.
Hierzu gehen Sie im Menü auf „Import“ und wählen anschließend den gewünschten Modus (Kontoauszüge, Buchungssätze, Debitoren/Kreditoren).
Im Anschluss ziehen Sie die CSV-Datei einfach per Drag-and-Drop in das Fenster.

 

 

Ihre Dateien müssen bestimmten Formaten entsprechen und bestimmte Pflichtangaben enthalten, welche wir Ihnen im Folgenden erläutern.

Formatvorgaben (alle Importe)

  1. Jeder Datensatz muss in einer Zeile stehen
  2. Datensätze über mehrere Zeilen sind nicht zulässig
  3. Leerzeilen sind nicht zulässig
  4. Werte müssen durch Komma oder Semikolon getrennt sein
  5. Mindestens 2, maximal 500 Zeichen Länge je Wert
  6. Alle Pflichtangaben müssen vorhanden sein
  7. Nicht benötigte Spalten und Zeilen müssen gelöscht werden

Import von Kontobewegungen

Idealerweise wählen Sie bei Ihrer Bank das sogenannte "MT940" Format zum Download aus. Dieses können Sie in der Regel ohne weitere Anpassungen einspielen.

In der CSV-Datei müssen in jedem Fall Werte für "Buchungsdatum", "Gegenpartei" und "Betrag" vorhanden sein. 0€ Beträge und leere Werte bei den genannten Pflichtangaben sind ungültig.

Alle anderen Angaben sind optional. Wir empfehlen allerdings insbesondere den Verwendungszweck mit zu übergeben, damit Belege besser zugeordnet werden können.

Import von Buchungssätzen

Beim Import von Buchungssätzen haben Sie die Auswahl aus drei verschiedenen Modi:
- DATEV Format
- Konto und Gegenkonto (Betrag positiv oder negativ oder S/H-Kennzeichen)
- Sollkonto / Habenkonto (Betrag immer positiv)
Folgende Pflichtfelder müssen Sie übergeben:

  1. Betrag in EUR
  2. Sollkonto (Konto)
  3. Habenkonto (Gegenkonto)
  4. Datum (Tag, Monat & ggf. Jahr)
  5. Buchungstext
  6. Beim Import von Debitoren-/Kreditorenbuchungen zusätzlich:
    Gegenpartei & Rechnungsnummer (Belegfeld-1)

Im Modus "Konto und Gegenkonto" muss zusätzlich das "Soll/Haben-Kennzeichen" ("S" oder "H") mit übergeben werden. Wenn Zahlungseingänge einen positiven und Ausgänge einen negativen Betrag haben und das Bankkonto immer im "Konto" steht, ist das S/H-Kennzeichen immer das "S".

Besonderheit DATEV-Format
Bei DATEV-Dateien mappen Sie das “Belegfeld-1” bitte auf unser Feld “Rechnungsnummer”.

Wichtig:
Buchungssätze, welche direkt Umsatzsteuerkonten ansprechen, können nicht importiert werden. Die Buchungen auf den Steuerkonten bedingen sich durch den Steuerschlüssel am Buchungssatz. Umbuchungen auf Steuerkonten sind in BuchhaltungsButler nicht möglich.

Fehler beim Import

Wenn Sie beim Import auf Probleme stoßen, lesen Sie bitte unseren Hilfeartikel zu "Importfehlern bei CSV-Dateien".