Periodenabschluss Ihrer Buchhaltung

Periodenabschluss

Bevor Sie eine Periode abschließen, sollten Sie zunächst Ihre Belege und Buchungen auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüfen.

1) Duplikatsprüfung (Belege)

Gehen Sie in "Belege" in Ihre Eingangsbelege und aktivieren den Filter "Duplikatsverdacht". Bevor Sie Belege löschen, kontrollieren Sie bitte immer, ob es sich tatsächlich um Duplikate handelt.
Anschließend prüfen Sie bitte Ihre Ausgangsrechnungen mit dem Duplikatsfilter.

2) Ungebuchte Transaktionen prüfen

Anschließend überprüfen Sie, ob Sie noch ungebuchte Transaktionen haben. Dazu wechseln sie in den Bereich Konten/Buchen und setzen die Filtereinstellung auf „ungebucht“. Gegebenenfalls sollten Sie in den Filtereinstellungen auch den Zeitraum eingrenzen.
Wichtig: Achten Sie dabei darauf, dass die Einstellung auf „Alle Konten“ liegt, und sie nicht nur eines der Konten überprüfen.

3) Ungebuchte Belege prüfen

Als nächstes kontrollieren Sie, ob ungebuchte Belege vorhanden sind. Dazu gehen Sie wieder in den Reiter Belege/Buchen und setzen die Filtereinstellung auf ungebucht (ggf. den Zeitraum wieder einschränken). Für einen korrekten Periodenabschluss sollten Sie ungebuchte Eingangsrechnungen "kreditorisch" als offenen Posten (offene Verbindlichkeit) einbuchen. Bitte betrachten Sie auch hier anschließend die Ausgangsrechnungen.

Ungebuchte Belege werden durch Filtereinstellung nicht angezeigt
Sie entdecken bei der Durchsicht Ihrer Belege einen ungebuchten Beleg oder Ihr Steuerberater macht Sie darauf aufmerksam, obwohl der Filter "ungebuchte Belege" kein Ergebnis anzeigt?
Dies hat einen einfachen Grund: Ein Beleg wird im BuchhaltungsButler auch dann als "gebucht" markiert, wenn die zugrunde liegende Transaktion, der dieser Beleg zugeordnet ist, verbucht wurde. Von diesem Verhalten gibt es nur eine Ausnahme: Wenn die Transaktion ausschließlich gegen ein Debitoren- oder Kreditoren-Konto gebucht wurde, wird der Beleg weiterhin als "ungebucht" bewertet.

4) Konten plausibilisieren

Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Buchungen nun in "Auswertungen und Export" -> "SuSa-Liste / Kontenblätter" plausibilisieren.
Die folgenden Prüfungen sind empfehlenswert:

  • Sind Soll / Haben konsistent auf der richtigen Seite?
  • Stimmt z.B. die Anzahl an Telefon-/Mietzahlungen mit der Anzahl der Perioden überein?
  • Ist die Kontierung konsistent auf den richtigen Konten?
  • Gibt es verdächtige Buchungen mit bzw. ohne Umsatzsteuer/Vorsteuer
  • Wichtig: Haben die Konten "Geldtransit" und "Interimskonto" einen Nuller-Saldo?

5) Buchungen festschreiben

Als nächstes sollten Sie Ihre Buchungen festschreiben. Das können Sie unter Auswertungen/Exporte vornehmen. Stellen Sie dazu zunächst den Zeitraum ein, in dem Sie Ihre Buchungen festschreiben wollen, bevor Sie die Festschreibung bestätigen.

Anschließend können Sie mit der Umsatzsteuer-Voranmeldung beginnen.
Bitte lesen Sie hierzu den Artikel „Übermittlung der Umsatzsteuer-Voranmeldung“.