Stornorechnungen erstellen

Stornorechnungen

Allgemeine Informationen zu Stornorechnungen

Eine Stornorechnung korrigiert eine erstellte Rechnung an einen Kunden und ist, im Gegensatz zu einer Gutschrift, eine „normale“ Rechnung mit negativem Betrag. Eine Stornorechnung muss klar als „Stornorechnung“ bzw. „Rechnungskorrektur“ bezeichnet werden und sollte auf die zu korrigierende Rechnung verweisen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auch in unserem Blog-Artikel Gutschriften vs. Rechnungskorrektur.

Erstellen einer Stornorechnung mit BuchhaltungsButler

  • Um eine Stornorechnung zu erstellen, erstellen Sie bitte eine neue, normale Rechnung. Denn Rechnungen mit negativem Betrag werden automatisch als "Rechnungskorrektur" bezeichnet.
  • Schreiben Sie im Freitext, dass es sich um eine “Rechnungskorrektur zu Rechnung Nr. XXXX vom DD.MM.YYYY" handelt.
  • Die Rechnung ist mit negativem Betrag zu erstellen. Falls Sie mit Debitorenkonten arbeiten, weisen Sie die Rechnung bitte anschließend dem Debitorenkonto des Kunden zu.
  • Bei Zahlung weisen Sie sowohl die ursprüngliche Rechnung als auch die Rechnungskorrektur der Zahlung zu.

Näheres zu den Formanforderungen an Stornorechnungen können Sie auch in unserem Blog nachlesen.