Die Datenbank mit Steuer- und Buchhaltungswissen
für Freiberufler und kleine Unternehmen.

Alle Themen

Bewirtungskosten und 100% abzugsfähige Bewirtung

Was sind Bewirtungskosten?

Bewirtungskosten sind grundsätzlich Ausgaben für das Verzehren und Anbieten von Getränken, Speisen und Genussmitteln. Kosten, die mit der Bewirtung unmittelbar zusammenhängen, sind ebenfalls abzugsfähig, solange sie der eigentlichen Bewirtung untergeordnet sind. Trinkgelder oder Garderobengebühren sind somit auch abzugsfähig. Bei der Bewirtung wird unterschieden zwischen 100% abzugsfähiger, betrieblich veranlasster Bewirtung und der Bewirtung von Geschäftspartnern (nur 70% abzugsfähig).

Angemessener Aufwand

Achten Sie darauf, dass die Höhe der Kosten dem Umstand angemessen sind. Dazu gibt es keine objektive gesetzliche Richtlinie, aber Sie sollten sich an Ihrer eigenen Branche und Unternehmensgröße orientieren.


Bewirtungskosten 70/30 und voll abzugsfähig

Geschäftliche Bewirtung - 70% abzugsfähig

Sobald die Bewirtung sich auf Geschäftspartner erstreckt, liegt keine betriebliche Bewirtung vor. Es handelt sich dann um eine geschäftliche Bewirtung, die zu lediglich 70% abzugsfähig ist. Auch, wenn Angehörige eines rechtlich verbundenen Unternehmens bewirtet werden, ist die Veranlagung als geschäftlich einzustufen.

Buchungssatz (SKR03): Sie gehen mit einem Geschäftspartner in ein Restaurant essen, um über geschäftliche Themen zu sprechen.

Sie buchen:
119 EUR
von 4650; Bewirtungskosten
an 1200; Bank
mit Steuerschlüssel "19% VoSt."

Mit BuchhaltungsButler Bewirtungskosten automatisiert verbuchen

Wie Sie Bewirtungskosten buchen, wissen Sie jetzt.
Viele weitere Artikel mit nützlichen Hinweisen finden Sie in unserem Blog.
Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie sofort von neuen Artikeln.

Umbuchung 30% nicht abzugsfähig

In der Praxis wird am Ende des Jahres 30% vom Konto "Bewirtungskosten" gegen das Konto "nicht abzugsfähige Bewirtung" gebucht. So erfassen Sie den nicht abzugsfähigen Anteil.

Sie buchen:
30 EUR (30% von 100€ Netto-Bewirtungskosten)
von 4654; nicht abzugsfähige Bewirtungskosten
an 4650; Bewirtungskosten
Sie buchen ohne Steuer (nur den Nettobetrag).

Vorsteuer

Die Vorsteuer können Sie unabhängig von der Veranlagung der Bewirtung in voller Höhe geltend machen.

Betriebliche Bewirtung - 100% abzugsfähig

Eine betriebliche Bewirtung liegt dann vor, wenn lediglich Angehörige des eigenen Unternehmens bewirtet werden und ein betrieblicher Anlass besteht. Ein klassisches Beispiel hierfür ist eine Besprechung, bei der Mitarbeiter im üblichen Rahmen mit Gebäck oder Kaffee versorgt werden. Die Kosten können Sie in vollständiger Höhe als Betriebsausgaben absetzen.

Buchungssatz (SKR03): Sie halten ein Meeting aus betrieblichem Anlass ab. Dabei werden Kaffee und Gebäck gereicht.

Sie buchen:
119 EUR
von 4653; Aufmerksamkeiten
an 1200; Bank
mit Steuerschlüssel "19% VoSt."

Die Angaben in diesem Artikel wurden mit großer Sorgfalt recherchiert.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der angegebenen Informationen können wir dennoch keine Haftung übernehmen.
Insbesondere ersetzen die Informationen keine qualifizierte Beratung durch einen Steuerberater.

Stand: 26.08.2016. Alle Angaben ohne Gewähr. 


Kontierungs- und Steuer-Blog

Besuchen Sie unseren Steuer-Blog für eine Übersicht vieler Themen rund um Buchhaltungs- und Steuerwissen.

Hat Ihnen der Artikel geholfen?

BuchhaltungsButler Newsletter

Mit der automatisierten Buchhaltung von BuchhaltungsButler sparen Sie bis zu 80% Zeit.
Bleiben Sie mit dem Newsletter auf dem Laufenden:
Eine Mail alle 4-8 Wochen.

Bewertung
[Stimmen: 5; Durchschnitt: 5]


Mit BuchhaltungsButler Bewirtungskosten verbuchen

Dank automatischer Kontierung und Zuordnung von Belegen, kann BuchhaltungsButler Ihre Buchhaltung deutlich vereinfachen. Verknüpfen Sie einfach Ihre Bankkonten und laden Sie Ihre Rechnungen hoch. Der Rest erledigt sich fast wie von selbst. So erfassen Sie Ihre Bewirtungskosten problemlos und schnell.

Wir leiten Sie gern durch die Anwendung.

Live-Demo anfordern