Die Datenbank mit Steuer- und Buchhaltungswissen
für Freiberufler und kleine Unternehmen.

Alle Themen

Im EU-Ausland gezahlte Umsatzsteuer zurückholen

Umsatzsteuervergütungsverfahren

Sie waren z.B. auf einer Messe im EU-Ausland und möchten sich die in der EU gezahlte Vorsteuer zurückholen? Wir erklären ihnen in diesem Artikel wie Sie vorgehen müssen. Eine Tabelle der Länder, Vergütungszeiträume, Fristen und Mindestantragssummen finden Sie unten auf der Seite.

Neben den EU-Mitgliedstaaten ist das so genannte Umsatzsteuervergütungsverfahren übrigens auch in der Schweiz, Mazedonien, Liechtenstein, Norwegen, Island, Japan, Kanada und den USA möglich. Eventuelle Beschränkungen beim Vorsteuerabzug können bei den verschiedenen Ländern variieren.


Umsatzsteuer aus EU-Mitgliedsstaaten erstatten lassen

Voraussetzungen:

Das Unternehmen muss zum Vorsteuerabzug berechtigt sein. Unternehmen mit steuerfreien Umsätzen sowie Kleinunternehmer sind nicht berechtigt. Das Unternehmen darf keine Filiale in dem betreffenden Land haben. Zudem darf das Unternehmen dort keine bzw. lediglich steuerfreie Umsätze getätigt haben.

Nachweise:

Sie müssen alle Erstattungsbeträge belegen können. Kopien der Originale einzuscannen reicht hierbei i.d.R. aus.

Erstattungsfähige Kosten:

Diese variieren zwischen den Ländern, nicht für alle Ausgaben kann die Umsatzsteuer erstattet werden. Oft erstattungsfähig ist die UmSt. für z.B. Kraftstoff; Mietwagen, Maut, Taxi, öffentliche Verkehrsmittel, Hotels, Bewirtung, Eintrittsgelder für Messen oder Ausstellungen, Ausgaben für Vergütungen und Repräsentationsaufwendungen u.a. 
Einen Überblick über die im jeweiligen Land erstattungsfähigen Kosten erhalten Sie hier.

Fristen:

Die Antragsfrist ist innerhalb der EU immer der 30. September des Folgejahres. Alle Staaten der EU haben sich zudem verpflichtet, innerhalb von 4 Monaten und 10 Tagen nach Eingang des Antrags (inkl. aller Nachweise) die Umsatzsteuer zu erstatten. Bei einer Überschreitung dieser Frist werden Zinsen fällig.

Erstattungszeitraum:

Der Erstattungszeitraum darf nicht mehr als ein Kalenderjahr und nicht weniger als drei Kalendermonate betragen.

Mindesterstattungsbeträge:

Bei einem Erstattungszeitraum von weniger als einem Kalenderjahr, jedoch von mindestens drei Monaten, darf der Mehrwertsteuerbetrag nicht unter 400 EUR (oder dem Gegenwert in der Landeswährung) liegen. Wenn sich der Erstattungsantrag auf einen Zeitraum von einem Kalenderjahr oder den Rest eines Kalenderjahres bezieht, darf der Mehrwertsteuerbetrag nicht niedriger als 50 EUR (oder dem Gegenwert der Landeswährung) sein.

Fremdwährungen:

Sie müssen, falls erforderlich, die offiziellen Währungsumrechnungskurse des Bundesfinanzministeriums zur Umrechnung verwenden.

Gezahlte Umsatzsteuer aus EU-Land erstatten lassen

Schritte zur Umsatzsteuererstattung:

1.) Melden Sie sich mit ihren ElsterOnline-Zugangsdaten (Elster-Zertifikat und PIN) beim Bundeszentralamt für Steuern an.
Falls Sie noch keine Zugangsdaten haben, klicken Sie bitte hier und registrieren Sie sich bei ElsterOnline.

2.) Gehen Sie auf "Formulare" --> "Umsatzsteuer" --> "Antrag auf Umsatzsteuervergütung inländischer Unternehmer im Ausland". Für jedes Land ist ein eigener Antrag auszufüllen.

3.) Folgende Angaben müssen u.a. gemacht werden: Name und Anschrift des Rechnungsstellers, Rechnungsnummer, UmSt.-ID, Nettobetrag, Steuerbetrag.

 

Wichtig: Denken Sie sich schon während Ihrer Geschäftsreise an korrekte Belege als Nachweis für den Antrag.

Ausführlichere Informationen zu den einzelnen Ländern finden Sie direkt beim BZST.

Rechnungen automatisiert verbuchen

Automatisieren Sie Ihre Buchhaltung mit dem BuchhaltungsButler.
Automatische Belegzuordnung, Kontierung, Belegerkennung, Archiv mit Volltextsuche uvm.
Wir halten Sie in unserem Newsletter auf dem Laufenden!

Tabelle Umsatzsteuererstattung EU

 Land VergütungszeitraumEnde der AntragsfristMindestantragssumme
 Belgien min. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Bulgarienmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres800 BGN bei Vierteljahresanträgen / 100 BGN bei Jahresanträgen
 Dänemarkmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres3000,00 DKK bei Vierteljahresanträgen / 400,00 DKK bei Jahresanträgen
 Deutschlandmin. 3 Monate / max 1. Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Estlandmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Finnlandmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Frankreichmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Griechenlandmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Großbritannienmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres295,00 GBP bei Vierteljahresanträgen / 35,00 GBP bei Jahresanträgen
 Irlandmin. 3 Monate / max. letzter Vergütungszeitraum eines Jahres (kann kürzer sein)30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Italienmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 KanadaZum jetzigen Zeitpunkt max. 1 KalenderjahrSpät. 1 Kalenderjahr nach Rechnungsstellung200,00 CAD bei mind. 50,00 CAD pro Rechnung
 Kroatienmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Lettlandmax. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres100,00 LVL pro Jahresantrag
 Litauenmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Luxemburgmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Maltamin. 3 Monate / max 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Niederlandemin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Österreichmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Polenmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Portugalmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Rumänienmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Schwedenmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres4000,00 SEK bei Vierteljahresanträgen / 500,00 SEK bei Jahresanträgen
 Slowakische Republikmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Slowenienmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Spanienmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Tschechische Republikmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Ungarnmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen
 Zypernmin. 3 Monate / max. 1 Kalenderjahr30.09 des Folgejahres400,00 EUR bei Vierteljahresanträgen / 50,00 EUR bei Jahresanträgen

Quelle: haufe.de (17.01.2016)

 

Die Angaben in diesem Artikel wurden mit großer Sorgfalt recherchiert.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der angegeben Informationen können wir dennoch keine Haftung übernehmen.
Insbesondere ersetzen die Informationen keine qualifizierte Beratung durch einen Steuerberater.

Stand: 17.01.2017. Alle Angaben ohne Gewähr. 


Kontierungs- und Steuer-Blog

Besuchen Sie unseren Steuer-Blog für eine Übersicht vieler Themen rund um Buchhaltungs- und Steuerwissen.

Hat Ihnen der Artikel geholfen?

BuchhaltungsButler Newsletter

Mit der automatisierten Buchhaltung von BuchhaltungsButler sparen Sie bis zu 80% Zeit.
Bleiben Sie mit dem Newsletter auf dem Laufenden:
Eine Mail alle 4-8 Wochen.

Bewertung
[Stimmen: 6; Durchschnitt: 5]


Kundenrechnungen automatisiert verbuchen

Mit BuchhaltungsButler können Sie ihre Ausgangsrechnungen ganz einfach automatisiert verbuchen. Der Butler merkt sich ihre Kunden und kontiert wiederkehrende Geschäftsvorfälle automatisiert. Ob PayPal oder Banktransaktionen, Lieferung nach Deutschland, in die EU oder ins Drittland.

Vereinbaren Sie eine Live-Demo des BuchhaltungsButlers.
Unverbindlich. Schnell. Kostenfrei.

Live-Demo anfordern